Der Regenbogen

Um das karitative Engagement zu stärken und die Mittel ortsnah einzusetzen, wurde unter dem Symbol des Regenbogens eine Wohltätigkeitssammlung eingerichtet. Deren Aufgabe ist es, ausschließlich gemeinnützigen und mildtätigen Zwecken zu dienen.

Es sind dies die Förderung und Verbreitung des Toleranz- und Humanitäts-gedankens und der Völkerverständigung, die selbstlose Unterstützung behinderter Kinder und Jugendlicher und anderer bedürftiger Menschen, die in Folge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind, oder deren Bezüge nicht höher sind, als der in § 53 Ziff. der AO genannte Regelsatz der Sozialhilfe.

Das Symbol der ROYAL-ARK-MARINER-Logen, der Regenbogen, der im I. Buch Moses Kap. 9, Vers 13 erwähnt wird, umschließt auf dem Bild "Der Regenbogen" eine Weltkugel. Das vielfarbige Band in Verbindung mit der weltumspannenden Bruderkette ist Symbol für Harmonie und Eintracht, die die Menschen verbinden sollen.

Die Bausteine im rechten unteren Bildteil stehen für die Menschen, die in rechtwinkligen oder unregelmäßigen Formen in den Bau eingefügt werden, gehalten vom Schlussstein, dem Symbol der MARK-Logen.

Karitive Vereinigung „Der Regenbogen“ im
Verein der Mark Maurer und Royal Ark Mariner e.V.
der Distrikt-Grossloge der Mark Meister Maurer in Deutschland

Bruder Walter Kapsberger (*1938 +1998) hat aus diesen Symbolen ein eindrucksvolles Gemälde komponiert. Ein hochwertiger Farbdruck auf einer Klappkarte wird zum Kauf angeboten.

 

SPENDENBESCHEINIGUNGEN KÖNNEN AUSGESTELLT WERDEN

Die Distrikt-Großloge hat für dieses Bild "Der Regenbogen" eine Patenschaft übernommen. Sie steht unter dem Motto: Durch den Erlös der Bilder und Karten helfen Freimaurer Menschen in Not.

 

Spendendose "Klüpfel"

 

MARK-UNTERSTÜTZUNGSFOND

Der Fond wurde 1868 gegründet, um Mark Meistern, die in einer Notlage sind, deren Witwen und Kindern, Hilfe und Unterstützung gewähren zu können.

Um Geld aufzubringen, wird alljährlich ein Festival organisiert. Die Organisation wird jeweils einer Provinz oder einem Distrikt übertragen.

Von jedem Bruder oder jeder Dame, der/die das Amt des Festival-Schaffners annimmt, wird erwartet, eine Gebühr in den Schaffner-Fond einzuzahlen. Dieser Fond dient ausschließlich dazu, die Kosten für das Festival zu decken. Aus- und Einnahmen werden getrennt vom eigentlichen Unterstützungsfond gebucht und abgerechnet. Jeder Einzahler erhält ein Schaffner-Bijou, das speziell für dieses Festival gestaltet wurde.

Mit einer Spende von mindestens PST 50,00 und der Zahlung einer Gebühr von PST 4,00 kann jeder Bruder und jede Dame ein solches Schaffneramt (h.c.) übernehmen. Schaffner des jeweiligen Jahres, die am Festessen teilnehmen möchten, können das tun, wenn sie den Kostenbeitrag entrichten. Sie können Damen oder Gäste mitbringen, wenn die Kostenbeiträge entrichtet werden.

Jeder Förderer und Patron und jede Loge, die die Voraussetzungen erfüllen, erhalten gebührenfrei ein Caritas-Bijou des Mark-Unterstützungsfonds.

Dafür gelten folgende Bestimmungen:

 

a          Voraussetzung ist eine Spende von mindestens PST 50,00 zuzüglich der Gebühr von PST 4,00 für das Schaffneramt beim Festival.

b          Wer mindestens PST 130,00 spendet und damit die Voraussetzung erfüllt, Förderer zu werden, erhält das entsprechende Kragenband gebührenfrei und das Caritas-Bijou wird ihm angeboten.

c          Wer mindestens PST 500,00 spendet und damit die Voraussetzung erfüllt, Patron zu werden, erhält das Kragenband für Patrone gebührenfrei. Falls er das Caritas-Bijou noch nicht gemäß "b'' erhalten hat, wird es ihm angeboten.

d          Logen erreichen den Status als Förderer-Loge bzw. Patronats-Loge, wenn sie für je angefangene 10 der ordentlichen Mitglieder mindestens PST 130,00 bzw. PST 500,00 spenden.

e          Eine Förderer-Loge erhält gebührenfrei das entsprechende Kragenband und das Caritas-Bijou. Der amtierende Meister der Loge ist gehalten, beides zu tragen, um das wohltätige Engagement der Brüder deutlich zu machen.

f           Eine Patronats-Loge erhält gebührenfrei das entsprechende Kragenband und außerdem das Caritas-Bijou, falls 'die Loge nicht bereits gemäß Re" das Caritas-Bijou erhalten hat. Der amtierende Meister der Loge ist wiederum gehalten, beides zu tragen, um das wohltätige Engagement der Brüder deutlich zu machen.

Brüder können jederzeit ihre Spenden in den Mark Unterstützungsfond einzahlen, unabhängig davon, ob sie das Amt als Festival-Schaffner anstreben oder allgemein einen Beitrag leisten wollen. Die Distrikt-Grossloge und die Grossloge führen genau Buch über alle Spendeneingänge.

 

Alle Spenden sind grundsätzlich an den Distrikt-Gabenpfleger zu zahlen.

EN DE
Upcoming events





District Grand Lodge Mark Master Masons of Germany (C) 2014 | Counter: 95036